Aktuelles

10 Jahre Kirchenerhaltungsstiftung - Neujahrsempfang 2019

Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung
Überreichung des Förderbescheids an die Kirchengemeinde Frankenhain

Andreas von Scharfenberg überreichte im Namen der Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Förderbescheide für insgesamt sieben Kirchengemeinden mit einem Fördervolumen von 39.550€. Die Kirchenerhaltungsstiftung verdoppelt die Spenden, die für Kirchbauprojekte eingehen. Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Stiftung dankte er Tobias Stück, dem Chefredakteur der Werra-Rundschau, und Markus Pfromm, dem Geschäftsführer des Kluthe-Verlags, für die Veröffentlichung einer inzwischen schon 37 Beiträge umfassenden Reihe über die Kirchen im Kirchenkreis Eschwege.

Überreichung der Bewilligungsbescheide zum Neujahrsempfang 2018

Übergabe der Bewilligungsbescheide an die Kirchenvorstände in Altenburschla und Wanfried

Im Rahmen des Empfangs überreichte Andreas von Scharfenberg, der Vorsitzende der Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises, Förderbescheide an die Kirchengemeinden Altenburschla, Völkershausen, Wanfried, Waldkappel, Reichensachsen, Frankershausen, Datterode und Abterode im Umfang von insgesamt 30.850€. Die Mittel stehen für verschiedene Baumaßnahmen an den Kirchen zur Verfügung. Die Stiftung verdoppelt Spenden, die mindestens in gleicher Höhe in den betreffenden Gemeinden gesammelt worden waren. "Ein großartiges Ergebnis", sagte von Scharfenberg, "auf das die Gemeinden, aber auch die Stiftung stolz sein können." Die Kirchen seien nicht nur für Gottesdienste, sondern auch für Konzerte und Kulturveranstaltungen wichtige gesellschaftliche Orte. Er rief dazu auf, die Arbeit der Stiftung durch Spenden und weitere Zustiftungen zu fördern.

Die Bankverbindung der Kirchenerhaltungsstiftung:

Kontoinhaber: Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege

Kto. Nr. 802 581 bei der Evangelischen Bank (BLZ 520 604 10)

IBAN: DE54 5206 0410 0000 8025 81

BIC: GENODEF1EK1 

 

"Nutzbare Kirche"

Andreas von Scharfenberg

Wir lieben unsere Kirchen, gehen - teilweise täglich - an ihnen vorbei, ihre Glocken begleiten unseren Alltag, sie sind und bergen Kultur und sie sind im wahrsten Sinne des Wortes "herausragend"! Wir spenden und unterstützen, wir tun viel dafür, unsere "Kirche im Dorf zu lassen" und zu erhalten.

Aber nutzen wir unsere Kirchen auch? Natürlich, für Gottesdienste, vielleicht für Konzerte. Aber es geht noch mehr, es gibt noch "Luft nach oben"!

 

Hier einige Ideen:

 

1. "Besinnung vor der Feier": Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ihre Privatfeier mit einem besinnlichen Teil anzureichern? Ihre Gäste z.B. vor einem runden Geburtstag, vor einer Jubiläumsfeier, vor einem Abendessen in die Kirche einzuladen? Zu einem Kurzkonzert, einem Orgelspiel oder zu einer Führung durch eine kundige Person, zu einem "Aperitif der Stille und Besinnung"?

 

2. Kirchenwanderung": Warum organisieren Sie nicht einmal eine "Kirchenwanderung" mit Führung(en) und anschließender Einkehr in die Gastronomie vor Ort?

 

3. "Kirchenbiking": wie wäre es mit einer Fahrradtour durch die Heimat, bei der Sie mehrere Kirchen in unseren herrlichen Fachwerkdörfern des Kirchenkreises besichtigen und dabei eine Führung oder musikalische Einlage (Trompete, Orgel) organisieren?

 

4. "Mein Kirchenkonzert": Haben Sie schon einmal erwogen, ihr eigenes, individuelles Kirchenkonzert zu veranstalten und hierzu Freunde, Verwandte, Vereins- oder Arbeitskollegen einzuladen?

 

Alle diese Vorschläge bieten etwas Besonderes, nämlich eine Mischung zwischen ausgelassener Feier sowie Besinnung, „In-Sich-Gehen“ und „Zur-Ruhe-Kommen“!

Seien Sie sicher: eine solche Einladung wird Ihren Gästen noch lange in Erinnerung bleiben!

 

Hier einige Hinweise zur Umsetzung ihrer "individuellen Kirchenfeier":

• Zur ersten Orientierung in den Kirchenkreisen Eschwege und Witzenhausen nutzen Sie die Karte "Kirchenwege" (erhältlich in den Touristik-Büros, …. )

• Nehmen Sie die Karte unserer Kirchenerhaltungsstiftung "Meine Kirchenfeier" zur Hand, hier finden Sie ebenfalls wichtige Hinweise, Ideen und Kontaktadressen!

• Rufen Sie bei dem örtlich zuständig Pfarrer oder einem Mitglied des Kirchenvorstandes an und erkundigen sich nach den Möglichkeiten für Besichtigungen, Führungen oder Kurzkonzerte. (Orgelspiel etc)

 

"Wir von der Kirchenerhaltungsstiftung" freuen uns, wenn Sie unsere Kirchen nicht nur zu religiösen Veranstaltungen, sondern auch zu individuellen Veranstaltungen nutzen, zeigen und bekannt machen! Natürlich freuen wir uns auch über Spenden anlässlich Ihrer Veranstaltungen! Sie können sich sicherlich vorstellen, dass wir jeden Cent und jeden Euro dringend benötigen, um unsere - Ihre- Kirchen zu auf Dauer zu erhalten.

 

Also auf, nutzen Sie unsere Kirchen! Wann ist Ihr nächster Geburtstag?

 

Die Kirche im Dorf lassen …

Der Vorsitzende Andreas von Scharfenberg (links) mit dem Vorstand der Stiftung

Kirchenerhaltungsstiftung beschließt Förderung von vier Projekten

Die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege wird im kommenden Jahr insgesamt 24.200€ zur Verfügung stellen, um verschiedene Maßnahmen zur Bauunterhaltung von Kirchen zu fördern. Dazu gehören die Verbesserung der Beleuchtung in der Kirche zu Berneburg, die Erneuerung und Renovierung der Kirchenfenster in der Kirche zu Mitterode, die Sanierung und Generalüberholung der Orgel in der Ulfener St. Johanniskirche und die Erneuerung des Treppenaufgangs zur Nonnenempore der Klosterkirche Germerode. Die Stiftung verdoppelt damit Spenden, die in mindestens gleicher Höhe in den betreffenden Gemeinden gesammelt worden waren. „Ein großartiges Ergebnis“, sagte der Stiftungsvorsitzende Andreas von Scharfenberg, „auf das die Gemeinden, aber auch die Stiftung stolz sein können.“ Zugleich rief er dazu auf, die Arbeit der Stiftung durch Spenden und weitere Zustiftungen zu fördern. So könne man etwa aus Anlass einer Familienfeier die Gäste in die Kirche einladen, zum Beispiel zu einem kleinen Orgelkonzert oder zu einer Kirchenführung. „Natürlich freuen wir uns auch über Spenden anlässlich Ihrer Veranstaltungen“, so von Scharfenberg. „Sie können sich sicherlich vorstellen, dass wir jeden Cent und jeden Euro dringend benötigen, um unsere - Ihre- Kirchen zu auf Dauer zu erhalten.“ Die Förderbescheide werden im Rahmen des Neujahrsempfangs des Kirchenkreises am 11. Januar 2017 überreicht.

Trotz niedriger Zinsen: Drei Kirchengemeinden erhalten Förderung

Andreas von Scharfenberg, der Vorsitzende der Stiftung

Obwohl die Zinseinnahmen der Stiftung im Jahr 2014 sehr niedrig waren, konnte der Vorstand in seiner Sitzung am 2. Dezember 2014 den Kirchengemeinden Reichensachsen, Weißenborn und der Stadtkirchengemeinde Eschwege gute Nachrichten übermitteln. 

Die Kirchengemeinde Weißenborn erhält für die Innenrenovierung ihrer Kirche 15.000€, die Kirchengemeinde Reichensachsen für Renovierungs- und Umgestaltungsarbeiten 5.800€ und die Stadtkirchengemeinde Eschwege für die Umgestaltung des Eingangsbereiches der Neustädter Kirche 800€.

Mit den Beträgen werden jeweils Spenden, die von den Gemeinden im Laufe des Jahres gesammelt wurden, verdoppelt.

Die Förderbescheide werden im Rahmen des Neujahrsempfangs des Kirchenkreises am 14. Januar 2015 überreicht.

 

Kirchenerhaltungsstiftung gedenkt an Dorothea Rödiger

Mit einem Gesteck auf ihrem Grab ehrte die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege am Ewigkeitssonntag Dorothea Rödiger. Durch ihr großzügiges Vermächtnis hatte Dorothea Rödiger im Jahr 2008 den Kirchenkreis in die Lage versetzt, eine Stiftung zur Erhaltung der Dorfkirchen zu gründen. Inzwischen hat sich nicht nur das Stiftungskapital durch mehrere Zustiftungen vergrößert. Auch zahlreiche Gemeinden konnten bei der Unterhaltung ihrer Kirchen durch die Stiftung untersützt werden.

Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung auf Rundreise

Dirk Bachmann erläutert dem Stiftungsvorstand und dem Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung die geplanten Maßnahmen

In Kürze beginnen die Sanierungsarbeiten in der Kirche zu Hasselbach. Der Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung ließ sich von Gebäudemanager Dirk Bachmann die geplanten Maßnahmen erläutern. "Die Grundsubstanz der Kirche ist sehr schön", sagte der Vorsitzende Andreas von Scharfenberg, "aber es ist auch viel Flickschusterei im Laufe der Jahre getrieben worden." Der Kirchenvorstand freut sich, dass nach vielen Jahren Wartezeit in diesem Jahr nun endlich mit der Sanierung begonnen werden kann. Die Finanzierung reicht jedoch nur für die nötigsten Maßmahmen. Um einen Ersatz für die marode Orgel zu beschaffen oder - wie es sich der Kirchenvorstand wünscht - für ein Buntglasfenster muss die Gemeinde noch eigene Anstrengungen unternehmen. Der Vorstand stellte in Aussicht, dann eventuelle Spenden zu verdoppeln.

 

Stiftungsvorstand gibt neue Förderzusagen

Am 12. Juni 2013 hat der Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung neue Förderzusagen gegeben.

Danach werden für das Jahr 2013 folgende Spenden verdoppelt:

Für die Restaurierung der Orgel in Waldkappel: Bis zu 15.000€

Für die Restaurierung der Kirchenfenster in Niederhone: Bis zu 6.000€

Für die Anschaffung eines neuen Lesepultes und Osterleuchters in der Kirche zu Grandenborn: Bis zu 3.750€

Für die Sicherung der Turmbekrönung und weitere Maßnahmen an der Kirche in Altenburschla: Bis zu 5.000€

 

 

Kirchturm in Völkershausen neu verschiefert mit Hilfe der Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege

Mit 30.700€ unterstützte die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises Eschwege die Reparaturarbeiten am Kirchturm in Völkershausen bei Wanfried. Sie verdoppelte damit Spenden aus der Gemeinde in derselben Höhe. Jetzt besuchte der Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung die Kirche in Völkershausen, um sich selbst vom Erfolg der Maßnahme zu überzeugen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir in gemeinsamer Anstrengung mit der Kirchengemeinde dieses bisher größte Projekt unserer Stiftung verwirklichen konnten“, sagt Andreas von Scharfenberg, der Vorsitzende der Stiftung. Wie Ausgrabungen in der Kirche im Jahr 1971 gezeigt haben, gehört die Kirche in Völkershausen zu den ältesten im hessisch-thüringischen Grenzraum, die ihre Entstehung möglicherweise noch der Zeit des Bonifatius verdankt. Der Ort Völkershausen wird bereits im Jahr 876 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Die Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises hat seit ihrer Gründung im Jahr 2008 bereits insgesamt elf Projekte mit einem finanziellen Gesamtvolumen von 93.300€ gefördert. Ihr Arbeitsprinzip besteht darin, dass sie jeweils Spenden aus den Gemeinden verdoppelt.

Kirchengemeinde Reichensachsen erhält 15.000€ für die Erneuerung der Glockenanlage

Die Freude steht Ihnen ins Gesicht geschrieben. Pfarrerin Gudrun Kühnemuth und Kirchenvorsteherin Anita Bust konnten einen Bewilligungsbescheid der Kirchenerhaltungsstiftung in Höhe von 15.000€ in Empfang nehmen. Der Vorsitzende der Stiftung Andreas von Scharfenberg überreichte den Bescheid im Rahmen des Neujahrsempfangs des Kirchenkreises. Er lobte das ehrenamtliche Engagement der Reichensächser Gemeindeglieder, die mehr als 22.000€ für die Erneuerung der Glockenanlage gespendet hatten.

Am 13. Dezember 2011 hat der Vorstand der Kirchenerhaltungsstiftung des Kirchenkreises auch der Kirchengemeinde Datterode eine Förderzusage zur Restauration ihres Weltenrichter-Freskos gegeben. Eingehende Spenden werden bis zu einer Höhe von 5.000€ von der Stiftung verdoppelt. Auch der Kirchengemeinde Germerode wurde eine Förderung in Aussicht gestellt für die Innenrenovierung der Klosterkirche und der Kirchengemeinde Oberdünzebach für die Reparatur oder den Neubau ihrer Kirchentür.

Weitere Anträge können an die Stiftung gestellt werden bis zur nächsten Vorstandssitzung am 24. Mai 2012. Wenn Sie eine Projektförderung beantragen möchten, bitten wir Sie, eine kurze Projektbeschreibung, eine Übersicht über die geschätzten Kosten und die angedachte Finanzierung sowie eine Vorstellung der ersten Überlegungen zur Einwerbung von Spenden dem Antrag beizufügen.

 

Andreas von Scharfenberg
Die Kirchenerhaltungsstiftung des Kreises Eschwege ...
... unterstützt aktiv Gemeinden bei der Erhaltung ihrer Kirchen.