Über die Stiftung

– Das Wichtigste in Kürze –

 

Wen und was fördert diese Stiftung?

Die Stiftung unterstützt die Gemeinden des Kirchenkreises mit Geldmitteln bei der Erhaltung ihrer Kirchengebäude.

 

Wie werden die Gemeinden durch die Stiftung unterstützt?

Für ausgewählte Projekte verdoppelt die Stiftung alle Spenden, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums (15. Mai bis 30. November eines Jahres) eingehen, bis zu einer vorher zugesagten Höhe.

 

Was kann eine Gemeinde tun, um von der Stiftung gefördert zu werden?

Sie kann sich bis zum 1. Mai eines Jahres bei der Stiftung (Postanschrift: Dekanat Eschwege) um Aufnahme eines Projektes in die Förderung bewerben. Eine kurze Projektbeschreibung, eine Übersicht über die geschätzten Kosten und über die angedachte Finanzierung sollen dem Antrag beigefügt werden. Von Interesse sind auch erste Überlegungen zur Einwerbung von Spenden.

 

Wie unterscheidet sich die Stiftung des Kirchenkreises von der Kirchenerhaltungsstiftung der Landeskirche?

Die Stiftung der Landeskirche war Vorbild für die Stiftung des Kirchenkreises. Auch die Kirchenkreisstiftung möchte die Eigeninitiative der Kirchengemeinde wecken, stärken und belohnen. Im Unterschied zur landeskirchlichen Stiftung fördert die Kirchenkreisstiftung jedoch nur solche Projekte, die einen Kostenrahmen von 100.000€ nicht überschreiten.

 

Können sich Kirchengemeinden bei beiden Stiftungen um Förderung bewerben?

Grundsätzlich ja, allerdings nicht im selben Jahr und mit demselben Projekt. Die Kirchenkreisstiftung ergänzt die landeskirchliche Stiftung und stellt zusätzliche Möglichkeiten zur Verfügung.

 

Wer entscheidet über eine Förderung durch die Kirchenerhaltungsstiftung?

Über Förderanträge entscheidet ein fünfköpfiger Stiftungsvorstand. Dem Vorstand gehören der Dekan des Kirchenkreises und der Vorsitzende des Bauausschusses sowie ein von der Kreissynode aus ihrer Mitte gewählter Vertreter an. Zwei weitere Mitglieder werden vom Kirchenkreisvorstand berufen.

 

Wann stehen die Fördermittel dann zur Verfügung?

Die Mittel der Stiftung stehen unmittelbar nach der Entscheidung des Stiftungsvorstands zur Verfügung. Die Bewilligungsbescheide werden jeweils beim Neujahrsempfang des Kirchenkreises überreicht (in der Regel Mitte Januar).

 

Wie kann ich die Stiftung in ihrer Arbeit unterstützen?

Durch eine Zustiftung und durch Spenden. Beides wird vom Gesetzgeber steuerlich sehr stark begünstigt. Während Zustiftungen das Kapital der Stiftung vermehren und in ihrem Bestand nicht angetastet werden dürfen, können Spenden zusätzlich für bestimmte Projekte zur Verfügung gestellt werden.

 

Wo kann ich weitere Informationen über die Stiftung erhalten?

Kompetente Ansprechpartner finden Sie im Kirchenkreisamt Eschwege (Geschäftsleitung).

 

Die Kirchenerhaltungsstiftung des Kreises Eschwege ...
... unterstützt aktiv Gemeinden bei der Erhaltung ihrer Kirchen.